SH-2H

Die SH-2H im Maßstab 1:2 bekommt Ihre Aufmerksamkeit durch Ihre einmalige Optik.

Fliegerisch vereint sie das elegante Zeichnen der Mü 28 und das präzise fliegen des Swift.

Bereits eine Woche nach dem Erstflug des Prototypen erzielte Patrick georg mit Ihr den Titel "Deutscher Vizemeister 2014" in der Unlimited-Class

In den 80er Jahren baute Horst Havrda  seine SH-2H (D-4333). Sie flog erstmals 1989 und blieb bis heute das einzige Exemplar dieses Flugzeugmusters.

Mit der SH-2H entwickelte man aufgrund der schlechten Rückenflugleistungen der Lo 100  einen Mitteldecker mit symmetrischem Flügelprofil, welches ebendfalls bei der damals in Entwicklung befindlichen Mü-28 zum verwendet wurde.
Größenmässig entspricht die SH-2H in etwa der Größe der Lo 100.
Man strebte von vornherein ein ähnlich kleines und wendiges Flugzeug an. Die Form des Leitwerks wurde komplett von der Lo 100 übernommen.


     Technische Daten:

Maßstab: 1:2

Spannweite: 5,3 m

Rumpflänge: 3,25 m (Transportmaß ohne Seitenruder 2,95 m)

Fluggewicht: ab 18 kg

Profil: DG-1,5-7,5/DG-1,5-6